Lampen als Dekoration

Lampen sind nicht nur nützlich und spenden Licht, sondern können sich auch dekorativ sehr gut in einem Raum machen. Das Wort “Lampe” kommt aus dem Französischen lampe und aus dem Griechischen lampas (Fackel). Es gibt tausende verschiedene Arten von Lampen – kleine, große, runde, eckige, farbige und neutrale. Früher war eine Lampe ein einfaches Gerät, in welchem mithilfe eines Dochts Pflanzenöl oder tierisches Fett verbrannt wurde. Alternativ befand sich eine Kerze in einem Behältnis. Damals ging es noch nicht um das Design der Lampe, sondern sie diente lediglich als Lichtquelle an dunklen Tageszeiten oder in dunklen Räumen. Später folgten dann die Erfindungen der Argandlampe, der Petroleumlampe und der Gaslampe. Das elekrische Licht, ähnlich dem, wie wir es heute kennen, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erfunden.

Heute ist das elektrische Licht für uns völlig selbstverständich und aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Schon bei einem kurzen Stromausfall wird uns bewusst, wie schwierig das Leben ohne funktionierende Lampen sein könnte. Wer sich für seine Wohnung oder sein Haus Lampen kaufen möchte, sollte sich vorher Gedanken machen, welches Design am besten in die Räumlichkeiten passt. Da macht es zum Beispiel einen großen Unterschied, ob die Lampen im Bad oder eher im Wohnzimmer aufgehangen werden sollen. Im Bad ist helles Licht wichtig, vor allem, wenn sich kein Fenster im Badezimmer befindet. Oftmals steht man dort vor dem Spiegel um sich zu schminken, sich die Zähne zu putzen oder um sich zu rasieren, sodass helle Lichtquellen gefordert sind. Das gleiche gilt für Lampen in der Küche, die ausreichend Licht zum Kochen und für Hausarbeiten bringen sollen.

Lampen sollten immer nach den Kriterien Funktion und Optik ausgewählt werden

Lampen sollten immer nach den Kriterien Funktion und Optik ausgewählt werden

Im Wohnzimmer soll es bei den meisten Menschen gemütlich sein, sodass sich Lampen empfehlen, die eher warmes und nicht zu helles Licht spenden. Je nach Gestaltung des Raumes können Lampe echte Hingucker sein oder sich unauffällig in das Gesamtbild einfügen . Grundsätzlich gilt dabei, dass hängende Lampen wohl eher auffallen als Lampen, die eng an der Decke angebracht sind. Obwohl es auch im Bereich der Deckenleuchten immer wieder sehr dekorative Modelle gibt. Schöne Effekte erreicht man auch mit Lichterketten oder farbigen Glühbirnen . Farblich sollte man darauf achten, dass sich nichts mit den bereits gewählten Farben des Raumes beißt – eine pinke Lampe in einem gelb gehaltenen Wohnzimmer ist nicht Jedermann´s Geschmack. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Lampe immer nach ihrer Funktion und nach ihren optischen Eigenschaften ausgesucht werden sollte. Wer nichts falsch machen will, kann zur Not immer auf Lampen aus Glas oder transparentem Plastik zurückgreifen – die passen bekanntlich zu allem .